schliessen
Startseite
Vorstand
Projekte
Pressearchiv
Termine
Treffen/Kontakt
Bilder
intern
Pressearchiv

Bericht aus dem Golf Club Magazin 8 - 2021

Bericht aus der Landeszeitung vom 28./29. August 2021

Schleswig - Holstein Treffen am 30.03.2019 in Rendsburg

Basar 2017

Wenn Lederjacken in der Lesehalle verkauft werden

Inner-Wheel-Club veranstaltet zweitägigen Secondhand-Basar in der Rendsburger Stadtbücherei

RENDSBURG Hochwertige Ware hat be- kanntlich ihren Preis. Doch es gibt Aus- nahmen. Das beweisen die Damen des Inner-Wheel-Clubs Rendsburg. Die Frauen organisieren jährlich im Herbst in der Stadtbücherei im Kulturzentrum ihren Secondhand-Basar für den guten Zweck und verkaufen edle Mode zu Schnäppchenbeträgen. „Wir legen sehr großen Wert auf Qualität“, verrät Club- präsidentin Nadia von Ancken das Er- folgsrezept des beliebten Kleidermark- tes. „Jeder Artikel ist im besten Zustand, gebügelt, gewaschen und gepflegt.“

Die Kunden können sich am morgigen Donnerstag (10 bis 18 Uhr) und am Freitag, 22. September (10 bis 16 Uhr) in der Lesehalle von der Güteklasse der Blusen, Hosen, Kleider, Röcke und Jacken für Damen, Herren und Kinder überzeugen. Bereits zum 24. Mal haben die Inner-Wheel-Damen Kleiderspen- den gesammelt, gesichtet und mit Prei- sen ausgezeichnet. Seit Montag sind die Clubfrauen, jeweils in wechselnden Teams, in der Bücherei mit den Vorbe- reitungen auf den Verkauf beschäftigt.

Das Angebot reicht von der Leder- jacke bis zur Abendrobe. Auch Desi- gner-Stücke gehören zum Sortiment.

Um die Kleider anprobieren zu können, stehen Umkleidegarderoben und Spie- gel bereit. Die Auswahl ist riesengroß. „Bei uns kann jeder fündig werden“, ver- spricht die Präsidentin. Es gebe Klei- dung für jede Generation und in jeder Größe. Auch Accessoires wie Handta- schen, Gürtel und Schmuck werden auf den Verkaufstischen zu finden sein. Und bei einem kleinen Flohmarkt können die Gäste auf die Suche nach Haushalts- waren und Dekorationsartikel gehen.

Die Second-Hand-Kleidung stammt aus den Reihen des Inner-Wheel-Clubs. „Aber wir erhalten auch viele Spenden von Freunden, Bekannten und weiteren Unterstützern“, sagt Nadia von Ancken. „Wir sind sehr dankbar für die Hilfe“, bekräftigt Clubkorrespondentin Heid- run Timm. Auch der ehrenamtliche Ein- satz der Mitgliedsfrauen sei ausschlag- gebendfürdieRealisierungdesBenefiz- basars. Ohne dieses Engagement sei ein solches Unternehmen kaum umsetzbar. Ebenso wertvoll sei die jahrelange Un- terstützung durch die Büchereileiterin Deike Neumärker, die erneut die Räum- lichkeiten zur Verfügung stellt.

„Der Erlös des Kleiderverkaufs fließt zu hundert Prozent in Hilfsprojekte“,

verweist Nadia von Ancken auf den so- zialen Hintergrund des Basars, der das größte Vorhaben im Jahresprogramm der Inner-Wheelerinnen bildet. Die Ein- nahmen werden unter anderem für die Finanzierung von Schulprojekten und Sprachkursen verwendet. Die Frauen hoffen, dass auch in diesem Jahr die Spendenkasse durch den zweitägigen Edelbasar kräftig aufgefüllt werden kann. Die Voraussetzungen sind gut. Denn die Clubdamen wissen aus jahr- zehntelanger Erfahrung, dass sich gleich am ersten Tag des Verkaufs vor den Türen der Stadtbücherei Warte- schlangen bilden. Es hat sich längst herumgesprochen, dass es ausnahms- weise einmal hochwertige Ware gibt, die einen günstigen Preis hat.

Helma Piper

..........................................................

TERMINE FÜR DEN KLEIDERBASAR

Öffnungszeiten des Kleinderbasars des Inner-Wheel-Clubs Rendsburg:> Donnerstag, 21. September, 10 - 18 Uhr > Freitag, 22. September, 10 - 16 Uhr.

> Adresse: Stadtbücherei Rendsburg im Kulturzentrum, Arsenalstraße 2.

Anzug und Abendkleid glänzen im Rampenlicht

RENDSBURG Smoking und Abendkleid hängen nach der Silvesterparty wieder im Kleiderschrank. Doch schon bald können die festlichen Roben und die Lackschuhe erneut im Rampenlicht glänzen. Die Rendsburger Serviceclubs bitten nämlich zum Tanz. Gemeinsam mit dem Landestheater wird am Sonn- abend, 25. März, im Stadttheater ein Bühnenball in Szene gesetzt. Den Gäs- ten wird in dem weißen Prachtbau am Hans-Heinrich Beisenkötter-Platz ein hochkarätig besetztes Showprogramm, erstklassige Musik und eine rauschende Nacht versprochen.

„Die Premiere war ein großer Erfolg“, erinnert Schauspieldirektor Wolfram Apprich an den ersten Bühnenball als Gemeinschaftsprojekt mit allen sechs Serviceclubs der Stadt vor zwei Jahren. Dieser Volltreffer soll nun künftig im Zwei-Jahres-Rhythmus fortgesetzt wer- den. „Der Ball soll zu einer festen Größe im gesellschaftlichen Kalender Rends- burgs werden und zu einem Bekenntnis zu unserem Theater mitten in der Stadt.“ Das wünschen sich die Veran- stalter des Inner-Wheel-Clubs, der

Lions-Clubs Rendsburg und Rends- burg-Königsthor, der Rotary-Clubs Mit- telholstein und Rendsburg sowie des Clubs Round Table 68.

Um das Publikum für den Theaterball zu begeistern, laufen die Vorbereitun- gen hinter den Kulissen auf Hochtou- ren. Die Programmpunkte stehen be- reits fest. Eröffnet wird das Bühnenfest mit Auftritten von Künstlern aus den Bereichen Oper, Operette und Musical. Zudem werden Ensemblemitglieder des Schauspiels Kleinkunst-Kostproben rund um die Kammerspiele präsentie- ren. Nach den Show-Höhepunkten räu- men die Orchestermusiker die große Bühne und machen Platz für die Tanz- paare, die von der Band „Joker“ beglei- tet werden. Außerdem darf auch in der Disco mit DJ Miguel in den Kammer- spielen geschwooft werden.

Auch wer nicht zu den eifrigsten Tän- zern zählt, soll durch das umfangreiche Rahmenprogramm gut unterhalten werden. Das große Los können die Gäs- te ebenfalls ziehen. „Bei einer Tombola gibt es dank der großzügigen Spenden von Rendsburger Geschäftsleuten

hochwertige Preise zu gewinnen“, kün- digt Walter Preuß vom Lions-Club Rendsburg-Königsthor an. Der Gesamt- erlös des Bühnenballs wird in die Ju- gendarbeit des Landestheaters fließen.

Der Vorverkauf für das festliche Ereig- nis hat bereits begonnen. Von den ins- gesamt 430 Tickets sind noch 150 er- hältlich. Die Gastgeber hoffen, dass auch diese Karten noch verkauft werden können. Der Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Denn man kann bei dieser Gelegen- heit nicht nur feiern, lachen und tanzen – sondern vor allem sehen und gesehen werden. Helma Piper

..........................................................

KARTEN FÜR DEN BÜHNENBALL

> Die Tickets für den Bühnenball am Sonn- abend, 25. März, 19.30 Uhr (Einlass ist um 19 Uhr) kosten 45 Euro.

> Die Ballkarten sind erhältlich an der Theaterkasse, Hans-Heinrich-Beisenköt- ter Platz 1, Telefon 04331 / 23447. E-Mail: kasse.rendsburg@sh-landestheater.de

> Auch online gibt es Karten unter www.sh-landestheater.de

Der diesjährige Erlös des Benefiz Golfturnieres geht an den Krankenhausclown „Upps“ der Imland Klinik Rendsburg. Bei der Spendenübergabe konnte sich Heidrun Timm, die Präsidenten des IWC Rendsburg, einen eigenen Überblick über die Arbeit des außergewöhnlich empathischen Clowns machen. Sie begleitete den Klinikclown zu zwei kleinen Patienten auf der Kinderstation die mit „Upps“ zusammen „Seifenblasen pupsen“ durften. Das Lachen der Kinder und die zutiefst berührende Art des Klinikclowns verdeutlichten dem IWC Rendsburg, genau das richtige Spendenprojekt für den Erlös des Benefiz Golfturnieres gefunden zu haben. Der Krankenhausclown besucht 14tägig mit „Werkzeug Koffer und Ente „Gelantina“ die Kinderstation des Rendsburger Krankenhauses.“Upps“ alias Heilpädagogin Bettina Huck, finanziert sich komplett aus Spenden und war über die Zuwendung sehr dankbar.

Ein persönliches Anliegen ist es der derzeitigen Präsidenten des IWC Rendsburg Frau Heidrun Timm ältere Menschen mit in die Gesellschaft zu integrieren und sie als festen Bestandteil zu wertschätzen. Aufgrund dessen gestaltete sie gemeinsam mit vielen Inner Wheel Freundinnen  einen bunten adventlichen Nachmittag. Im Kreise von zahlreichen Senioren eines Seniorenkreises wurde wertvolle Zeit verbracht. Singen, spielen, backen und Gespräche bei leckeren Kuchen ließen die Zeit wie im Fluge vergehen. Zum krönenden Abschluss wurde gemeinsam Toast Hawaii gegessen. Was bei so manchen älteren Menschen schöne Erinnerungen lebendig werden ließ. Ein lohnender Nachmittag.

Clubdaten:

Deutscher Club Nr. 104

Gegründet am 20.05.1992
Charterfeier am 24.10.1992
Charterurkunde Nr.: 4102
Mitglieder: 33

International Inner Wheel

Präsidentin Ebe Panitteri Martines

Jahresmotto 2021/2022

Kontaktclubs


Kolding, Dänemark
Orewa & Whangaparaoa, Neuseeland
Hamburg, Deutschland

   |   
   |   
   |